Bundesverband Metall

Der Bundesverband Metall (BVM) in Essen vertritt die Interessen der deutschen Metallhandwerksbetriebe in 360 Innungen und 13 Landesverbänden. Diese bilden die Fachorganisation, die den Mitgliedern zur Seite steht, wenn es um fachliche Fragestellungen aus den Bereichen Technik, Betriebswirtschaft und Berufsbildung geht. Die Berater im Netzwerk des Metallverbands sind allesamt erfahrene Experten, nah am betrieblichen Alltag der Unternehmen. Sie beraten und informieren über Neuerungen, Optimierung von Fertigungsprozessen, Materialfluss- und Werkstattplanung und Qualifizierung der Betriebe bis hin zur Personalführung und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Bei der Auftragsvergabe spielen Normen eine immer wichtigere Rolle. Um an dieser Stelle den erforderlichen Informationsvorsprung für seine Betriebe zu haben, entsendet der Bundesverband Metall eigene Experten in die relevanten nationalen und internationalen Normungsgremien. So wird sichergestellt, dass die Interessen des Metallhandwerks auf europäischer Ebene eine gewichtige Stimme haben.

Metallhandwerk in Deutschland, das sind rund 36.500 Unternehmen, die über 28.000 Lehrlinge ausbilden, 465.000 Mitarbeiter beschäftigen und rund 57 Mrd. Euro Umsatz erzielen.

Lage:

 

Redaktionelle Beiträge:


Metallkongress 2016 in Würzburg

21.-22. Oktober 2016: Metallkongress in Würzburg Metallbau und Feinwerkmechanik unter einem Dach: der Metallkongress 2016 findet erneut in Würzburg statt. Veranstaltungsort ist erneut das Vogel Convention Center, Max-Planck-Straße 7-9, 97064 Würzburg. Metallbaukongress Feinwerkmechanik-Kongress

Mitgliederversammlung vergibt einstimmige Mandate ab 2016

Am 11. November 2015 wählten die Vertreter der 13 Landesverbände des Metallhandwerks während der zweiten Mitgliederversammlung des Jahres im Maritim proArte Hotel Berlin das neue Präsidium des Bundesverbands Metall. Die Versammlung bestätigte Erwin Kostyra aus